Kontakt

Wir helfen Ihnen gerne!

SAP Business One Feature Pack 2105: Die wichtigsten Neuerung im Überblick -

Mit dem neuesten SAP Business One Produktupdate - dem Feature Pack 2105 - stellt SAP ab Juli 2021 zahlreiche neue Features für die ERP-Software bereit. Mit dabei sind beispielsweise Apps für den Außendienst, viele neue Möglichkeiten im Web Client und die Abbildung des neuen Umsatzsteuerverfahrens "One Stop Shop" (OSS). In diesem Artikel haben wir einige Highlights für Sie zusammengefasst:

 

Noch einfachere Verarbeitung von Rechnungen mit Electronic Document Import Wizard 

Mit dem völlig neuen Electronic Document Import Wizard wird die im letzten Feature Pack vorgestellte Verarbeitung von Rechnungsdokumenten und der Abgleich mittels "Doc Extractiion API" noch einmal deutlich erweitert. Zusätzlich ist der Abgleich von Header- und Zeileninhalten verbessert und am Ende des Verarbeitungsprozesses sind nun Draft- Erstellungen möglich.

 

OSS (VAT) One Stop Shop

Die OSS-Regelung bietet für Unternehmen innerhalb der EU ein vereinfachtes Verfahren, das es möglich macht, sich in nur einem EU-Land für die Umsatzsteuer zu registrieren, unabhängig davon, in wie viele EU-Länder geliefert wird. Diese Unternehmen können dann über ein Webportal im registrierten Land, die im Land des Kunden fällige Mehrwertsteuer vierteljährlich erklären und abführen.

Für diese vereinfachte Steuerermittlung ist es mit dem SAP Business One Feature Pack 2105 möglich, die Funktionalität der Steuerkennzeichenermittlung zu verwenden oder das Standardsteuerkennzeichen in den Geschäftspartner-Stammdaten einzustellen. Weitere Details und Informationen finden Sie in der SAP Business On Note: 3062304 oder wenden Sie sich bei Fragen gern an unser Berater-Team.

 

Erweiterung des Verknüpfungsplans

 

Mit dem neuen Update wurde auch der Funktionsumfang des Verknüpfungsplans, um referenzierte Belege, deutlich erweitert. Die jeweilige Verbindung ist durch eine rot gepunktete Linie gekennzeichnet. Ein neues Kontrollkästchen ermöglicht es darüber hinaus, die referenzierten Dokumente aus der Karte zu entfernen oder Sie nutzen die Option "Referenzierte Dokumente" im Dropdown-Menü, mit der Sie auch „ausschließlich" referenzierte Dokumente anzeigen können.

 

Neue Apps für mobile Teams

Eine wichtige Neuerung aus dem SAP Business One Feature Pack 2105 ist die Einführung zwei neuer, MS-SQL-fähiger Mobile Apps für iOS und Android. Die erste App richtet sich an Vertriebsteams und versetzt sie in die Lage, ortsunabhängig auf Leads, Kundenkonten und Lagerbeständen zuzugreifen. Auch Bestellungen können von unterwegs aufgegeben werden. Hinzugefügt wurde außerdem eine App für den Service. Wartungstechniker können dank dieser Lösung mobil auf den relevanten Datenbestand zurückgreifen, wodurch sich Servicedienstleistungen noch einfacher und effizienter erbringen lassen.

Bislang wurden die beiden Apps nur von SAP-HANA-Datenbanken unterstützt. Mit dem SAP Business One Feature Pack 2105 wurde nun auch eine MS-SQL-Unterstützung realisiert. Jedoch stehen noch nicht alle Funktionen für SQL zur Verfügung.

 

Mehrere Updates für den Webclient

Mit dem SAP Business One Feature Pack 2105 gehen auch mehrere Anpassungen des SAP Business One Web Clients einher. So bietet dieser nun eine erweiterte Unterstützung für den Sales-Bereich an. Vertriebsteams können jetzt Retouren, Anzahlungsrechnungen und Ausgangsgutschriften im Web Client anzeigen, erstellen und verarbeiten. Diese Dokumente stehen ab sofort auch in der unternehmensweiten Suchfunktion "Enterprise Search" zur Verfügung. Ferner wurden einige Kacheln auf der Startseite des Vertriebsmoduls ergänzt - beispielsweise zum Starten von Listenansichten und zum Anlegen neuer Dokumente.

Weiterhin ist nun das CRM-Modul via Web Client verfügbar. Hinzugefügt wurde außerdem eine Listenansicht von Opportunities. Sie ermöglicht es, die Verkaufs- und Einkaufschancen anzuzeigen, zu bearbeiten und zu verwalten. Mit der neuen Kachel "Opportunities erstellen" gelangen Nutzer darüber hinaus direkt in die Detailansicht zur Anlage der Opportunities.

Mit dem neuen Update unterstützt SAP Business One Web Client jetzt auch Microsoft Excel (Office 365). Nutzer sind somit in der Lage, Listenansichten und Suchergebnisse aus dem ERP als Excel-Datei nach Microsoft OneDrive zu übergeben und sie online zu betrachten. Exportierbar sind außerdem die Detailinhalte von Angeboten, Vertriebsaufträgen, Lieferungen, Retouren, Ausgangsrechnungen und einigen weiteren Belegen.

 

Mehrere Updates für den Webclient

Mit dem SAP Business One Feature Pack 2105 gehen auch mehrere Anpassungen des SAP Business One Web Clients einher. So bietet dieser nun eine erweiterte Unterstützung für den Sales-Bereich an. Vertriebsteams können jetzt Retouren, Anzahlungsrechnungen und Ausgangsgutschriften im Web Client anzeigen, erstellen und verarbeiten. Diese Dokumente stehen ab sofort auch in der unternehmensweiten Suchfunktion ("Enterprise Search") zur Verfügung. Ferner wurden einige Kacheln auf der Startseite des Vertriebsmoduls ergänzt - beispielsweise zum Starten von Listenansichten und zum Anlegen neuer Dokumente.

Weiterhin ist nun das CRM-Modul via Web Client verfügbar. Hinzugefügt wurde außerdem eine Listenansicht von Opportunities. Sie ermöglicht es, die Verkaufs- und Einkaufschancen anzuzeigen, zu bearbeiten und zu verwalten. Mit der neuen Kachel "Chance erstellen" gelangen Nutzer darüber hinaus direkt in die Detailansicht zur Anlage der Chancen.

Mit dem neuen Update unterstützt SAP Business One Web Client jetzt auch Microsoft Excel (Office 365). Nutzer sind somit in der Lage, Listenansichten und Suchergebnisse aus dem ERP als Excel-Datei nach Microsoft OneDrive zu übergeben und sie online zu betrachten. Exportierbar sind außerdem die Detailinhalte von Angeboten, Vertriebsaufträgen, Lieferungen, Retouren, Ausgangsrechnungen und einigen weiteren Belegen.

 

Intelligent: Neuer, kontextbezogener Assistent liefert Informationen zum Arbeitsschritt

Eine weitere erwähnenswerte Innovation aus dem neuen FP 2105 ist der sogenannte Web-Assistent. Er stellt Anwendern im Web Client während der Arbeit passende Informationen zum aktuellen Prozessschritt zur Verfügung. Neben Kontexthilfen sind dies geführte Touren, Hinweise auf neue Funktionen, Querverweise auf das Benutzerhandbuch und Videos. Hierdurch wird das Handling der ERP-Software noch intuitiver und einfacher. Verfügbar ist der Web-Assistent für alle UI-Sprachen.

 


 

Mit dem SAP Business One Feature Pack 2105 ist es SAP erneut gelungen, seine ERP-Software noch stärker auf die Bedürfnisse der Anwenderunternehmen auszurichten. Im Fokus des Updates stehen insgesamt der Ausbau des beliebten Web Clients, das mobile Arbeiten und auch die Usability im Allgemeinen. Sie haben Fragen zum neuen Feature Pack oder benötigen Unterstützung bei der Implementierung? Das erfahrene COSIB-Beraterteam unterstützt Sie gerne. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

 

Jetzt beraten lassen!

 

Beitrag teilen:

Zurück