Kontakt

Wir helfen Ihnen gerne!

KI-Cases, 3D-Druck-Szenarien, Blockchain-Nutzung: Topaktuelle Projekte, die uns begeistern -

Was haben 3D-Drucker und Chicken Nuggets miteinander zu tun? Wie funktioniert eine Paketauslieferung mit Robotern? Und welche Rolle spielt die Blockchain in einem Mercedes? Derzeit zeigen zahlreiche Technologie- und KI-Cases, welche neuen Möglichkeiten die Digitalisierung eröffnet. Wir haben uns einmal unsere Top 3 Cases herausgepickt.

1. 3D-Druck: Bio-Printing von Chicken Nuggets

Essen aus dem 3D-Drucker? Diese Vision möchte der US-Fastfood-Gigant Kentucky Fried Chicken (KFC) schon bald zur Realität werden lassen. Nach eigenen Angaben arbeitet das Unternehmen an einer Lösung, mit der die Nuggets aus Hühner- und Pflanzenzellen im Labor gedruckt werden können. Geschmacklich und optisch sollen sich "Print-Nuggets" kaum vom Original unterscheiden.

Sicherlich wird KFC mit Bio-Printing wirtschaftliche Vorteile erzielen. Doch auch im Sinne der Nachhaltigkeit hat das Verfahren durchaus Vorteile. Denn es kommt kaum Hühnerfleisch zum Einsatz. Es werden lediglich die Hühnerzellen benötigt, um das Produkt herzustellen. Bestimmte Zusatzstoffe, die in der traditionellen Tierhaltung zur Anwendung kommen, sollen bei den gedruckten Chicken Nuggets ebenfalls ausgespart werden. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie mit modernen Technologien drängenden Herausforderungen wie einer weltweiten Nahrungsmittelknappheit begegnet werden kann.

2. Robotik: Amazon-Paketzustellung mit Scout-Lieferrobotern

Wer in den US-Bundesstaaten Georgia und Tennessee lebt, kann in diesen Tagen Besuch von einem ungewöhnlichen Paketzusteller bekommen: einem kleinen, hellblauen, selbstfahrenden Roboter von Amazon. In der nun auf diese 2 weiteren Bundesstaaten ausgeweiteten Testphase, werden die Scout-Geräte noch von einem Menschen begleitet. Außerdem sind sie nur bei Tageslicht unterwegs. Unfälle gab es noch nicht. Hunde, Autos, Surfbretter, Kühlschränke: Die Scout-Roboter navigieren bislang zuverlässig um sämtliche Gegenstände, die ihnen in den Weg kommen.

Gerade für die sogenannte letzte Meile könnten die Lieferbots eine interessante Lösung sein. Denn sie generieren keinen direkten CO2-Ausstoß in stark belasteten Ballungsräumen und können sich auch in beengten Innenstädten gut bewegen.

KI-Cases Graphic-Visual COSIB GmbH

3. Blockchain: Hardware Wallet soll sichere Identifizierung von Daimler-Fahrzeugen ermöglichen

Hardware Wallets sind insbesondere den Besitzern von Kryptowährungen wie Bitcoin ein Begriff. Die Blockchain-Technologie kann jedoch weitaus mehr als virtuelle Währungen zu verwalten und zu transferieren. So arbeitet Daimler derzeit an einem Hardware Wallet für Fahrzeuge, welches auf der Lösung eines Wiener Start-ups basiert. Mithilfe eines IoT-Chips ermöglicht es das Wallet, Geräte und Maschinen über eine Blockchain sicher zu identifizieren. Daimler möchte diesen Ansatz nutzen, um einen sicheren Datenaustausch zwischen Smart-City-Anwendungen und Autos zu realisieren. Denn die eindeutige Identifizierung von Fahrzeugen, ist eine Grundvoraussetzung für viele Anwendungen. Auch im Carsharing-Bereich könnte das neue Hardware Wallet zum Einsatz kommen. Nicht zuletzt stellt die Technologie einen wichtigen Baustein des autonomen Fahrens dar.

Jeder Schritt eröffnet neue Chancen

Die drei genannten Technologie- und KI-Cases zeigen: Jeder Schritt in Richtung digitaler, intelligenter Prozesse geht mit neuen Ideen und Optionen einher. Die Möglichkeiten reichen bis hin zur Entwicklung gänzlich neuer Geschäftsmodelle. Visionen zu haben, ist in diesem Kontext von hoher Bedeutung. Doch auch der erste Schritt muss erst einmal getan werden: die Implementierung einer umfassenden ERP-Software, in der alle Kernprozesse abgebildet werden können, schafft Freiräume für innovatives Denken und Handeln. SAP Business One beinhaltet alle Must-haves und unterstützt Ihr Unternehmen so in jeder Phase auf dem Weg zur digitalisierten Organisation. Lassen Sie sich jetzt beraten!

Beitrag teilen:

Zurück