Kontakt

Wir helfen Ihnen gerne!

Jahresabschluss mit SAP Business One: Hinweise und Tipps, die Sie beim Jahresabschluss unterstützen -

Betriebe und Unternehmen, die der Pflicht zur doppelten Buchführung unterliegen, sind per Gesetz dazu verpflichtet zum Geschäftsjahresende einen Jahresabschluss zu erstellen. Dazu gehört mindestens die Erstellung einer Gewinn- und Verlustrechnung sowie einer Bilanz.

Vorteile des Jahresabschlusses mit einem ERP-System

Mit einem ERP-System, wie SAP Business One, nutzen Sie dafür bereits die perfekte Basis. Denn mithilfe des SAP Buchhaltungs- und Finanzmanagements erledigen Sie ganzjährig alle Finanzvorgänge automatisiert und digital verknüpft. Vom Führen der Hauptbuchhaltung, über die tägliche Buchführung bis hin zur Konteneinrichtung und -pflege. So haben Sie alle relevanten Funktionen und Informationen an einem Ort, inklusive sämtlicher wichtigen Berichtsinstrumente mit SAP Crystal Report.

Dank dieser Basis sind Sie bestens vorbereitet und können den Jahresabschluss ohne allzu großen Zusatzaufwand angehen. Wir empfehlen dabei in folgenden Schritten vorzugehen:

Vorbereitung des Jahresabschlusses:

  • Belegnummerierung prüfen
    Damit können Sie sicherstellen, dass alle Belege durchgängig nummeriert sind und keine Nummer doppelt vergeben wurden

  • Vollständigkeit der Belege prüfen
    Mithilfe der Funktion „Geparkte Belege“ können Sie überprüfen, ob alle buchhaltungsrelevanten Belege verbucht sind.

  • Auf negative Bestände prüfen
    Stellen Sie vor der Inventur über den Bericht „Bestandstatus“ sicher, dass keine negativen Bestände vorhanden sind.

  • Ausführung von Zahlungsläufen prüfen
    Mithilfe des Zahlungsassistenten prüfen Sie, ob gespeicherte Zahlungsläufe vorliegen, die den Status Empfohlen oder Zahlungsauftragslauf haben, aber bereits ausgeführt sein sollten.

  • Statistische Konten und Verrechnungskonten prüfen
    In SAP Business One können Sie statistische Konten und Verrechnungskonten für verschiedene Geschäftsvorfälle verwenden, deren Saldo zum Abschluss null sein muss, um die Vollständigkeit des Geschäftsvorfalls sicherzustellen.

  • Vollständigkeit von Kontoauszügen prüfen
    In SAP Business One können Sie sowohl mit der Funktion Cash & Bank des Add-ons Payment Engine als auch mit der Funktion für die Kontoauszugsverarbeitung Kontoauszüge als geparkte Belege speichern.

Durchführung der Inventur:

  • Vorbereitung der Bestandszählung
    Bevor Sie die mit der Bestandszählung ist es wichtig in der Organisation sicherzustellen, dass während der Zählung keine Bestandsbuchungen vorgenommen werden.

  • Zählergebnisse verbuchen
    Mit dem Fenster „Bestandszählung“, erfassen und verbuchen Sie nun die Zählergebnisse.

  • Inventur ohne kontinuierliche Bestandsführung ausführen
    Für den Fall, das Sie keine kontinuierliche Bestandsführung verwenden, werden die relevanten Bestandswerte manuell im Rechnungswesen gebucht.

  • Umgliederung von Geschäftspartnern und Bankkonten mit negativen Salden
    Am Jahresende müssen Sie die Salden der Geschäftspartner und Bankkonten prüfen und für einige Geschäftsvorfälle Umgliederungen durch manuelle Buchungen vornehmen.

Abschlussarbeiten für den Jahresabschluss:

  • Periodenstatus in Abschlussperiode ändern
    Um sicher zu stellen, dass Benutzer keine Belege mehr für alte Geschäftsjahr anlegen, empfiehlt es sich, den Status der Periode, die gerade geschlossen werden soll, in Abschlussperiode ändern.

  • Abstimmung von offenen Posten und Salden für Geschäftspartner
    In diesem Schritt werden Kunden- und Lieferantenbuchungen auf die im Geschäftspartner hinterlegten Bilanzkonten geschrieben.

  • Abstimmung von Anlagekonten
    Sofern Sie die Anlagenbuchhaltung in SAP Business One nicht verwenden, sind Sie verpflichtet den Nachweis zu führen, dass die Anlagekonten mit den Werten der extern geführten Anlagenbuchhaltung, übereinstimmen.

  • Abstimmung von Kontoauszügen mit Bank- und Kassenkonten
    Mithilfe der Funktion „Externen Kontoauszug bearbeiten“ sind Sie permanent in der Lage Ihre Kontoauszüge mit den Bank- und Kassenkonten abzustimmen.

  • Abstimmung von WE/RE- und Aufwandsverrechnungskonten
    Sofern Sie für Ihre Bestände die kontinuierliche Bestandsführung nutzen, werden mit den Einkaufsbelegen ein oder mehrere Wareneingangs-/Rechnungseingangskonten (WE/RE-Konten) bebucht.

  • Abstimmung von Bestandskonten
    Der Saldo des Bestandskontos muss mit den Bestandswerten übereinstimmen, wenn Sie die Bewertungsmethoden Gleitender Durchschnitt, Standard oder FIFO verwenden.

  • Bestandsprüfungsbericht
    Den Bestandsprüfungsbericht, können Sie nun anhand des Buchungs- oder Systemdatums ausführen.

  • Abgrenzung und Bewertung
    Nehmen Sie zeitliche Abgrenzungen für nicht relevante Einnahmen und Ausgaben vor und führen Sie Abschreibungen in der Anlagenbuchhaltung, die Bewertungen von Fremdwährungen, Materialbewertungen, Wertberichtigungen, Rückstellungen und Umbuchungen aus. 

Berichte und Dokumentation:

Je nach Lokalisierung stehen Ihnen zur Ermittlung der Daten entsprechende Berichte zur Verfügung und Sie können sich eigene Finanzberichtsvorlagen erstellen:

  • Berichte
    (u.a. USt.-Bericht; Quellensteuerbericht; Bankenabstimmungsbericht)
  • Dokumentation
    (u.a. Bilanz; GuV; Summen- und Saldenliste)
  • Perioden
    (u.a. Periodenabschluss; neue Perioden anlegen)
  • Checkliste

 

How To Jahresabschluss mit SAP Business One 10.0

Wenn Sie dabei Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie gern unser Team oder nutzen Sie diesen ausführlichen Jahresabschluss How To Guide der SAP, der Ihnen Schritt für Schritt aufzeigt, in welcher Form einzelne Schritte des Jahresabschlusses durch SAP Business One 10.0 unterstützt werden können.

Sie nutzen SAP Business One noch nicht und kommen bisher ohne ERP System zurecht? Dann bedenken Sie, dass sich mit der Weiterentwicklung Ihres Unternehmens auch die Anforderungen an die Business-Software ändern. Das Jahresende ist vielleicht ein guter Zeitpunkt, um Anforderungen zu reflektieren und notwendige Softwareunterstützung zu evaluieren. Wir beraten Sie gern und helfen bei der Entscheidung mit einer kostenlosen Demo der unkomplizierten Handhabung und des umfassenden Funktionsumfangs von SAP Business One.

 


 

Haben Sie Fragen oder Interesse zum Thema Cloud? Dann sprechen Sie uns gern an. 
Unser COSIB Berater-Team freut sich auf Sie.

 

Jetzt beraten lassen!

 

Beitrag teilen:

Zurück