Kontakt

Wir helfen Ihnen gerne!

IT-Management in Cloud Strukturen: Jetzt werden die Uhren noch einmal ganz neu gestellt -

Kostengünstig, flexibel, skalierbar: Die Cloud eröffnet mittelständischen Unternehmen völlig neue Möglichkeiten bei der Gestaltung von IT-Infrastrukturen und der Nutzung von Services. Im Vergleich zu traditionellen IT-Umgebungen verändert die höhere Komplexität der Datenvernetzung, auch das IT-Management in der Cloud. Für IT-Verantwortliche ergeben sich in diesem Zusammenhang neue Herausforderungen. Wo liegen die Chancen, wo die Risiken? Und wie stellen sich IT-Organisationen auf die neuen Anforderungen ein? Dazu ein kurzer Überblick.

Managementanforderungen im IT-Bereich steigen

Blicken wir zurück auf die vergangenen Jahrzehnte, so war das IT-Management in mittelständischen Unternehmen eine relativ überschaubare, gut zu handhabende Aufgabe. IT-Planer entwarfen Netzwerke, Administratoren rüsteten Server auf und Entwickler schrieben Code anhand fachlicher Spezifikationen. Es war klar, wie die internen Netzwerke verwaltet, betrieben und abgesichert werden mussten. Dann begann die digitale Transformation. Gleichzeitig trat die Cloud ihren Siegeszug an - und nahm Unternehmen die einstige Gewissheit im IT-Umfeld. Die Komplexität steigt seither unaufhörlich. Mit zunehmender Geschwindigkeit halten neue Anwendungen, Dienste und Infrastrukturen auf Cloud-Basis Einzug. Dies bringt sowohl Chancen als auch Risiken mit sich.

Zunächst muss festgehalten werden, dass die Anpassung von Geschäftsprozessen an neue digitale Herausforderungen ohne hybride und Multi-Cloud-Szenarien kaum vorstellbar ist. Cloud-Infrastrukturen, -Plattformen und -Services spielen also eine entscheidende Rolle bei der digitalen Transformation im Mittelstand. Insbesondere Public Clouds sind die treibende Kraft. Sie stehen in besonderer Weise für Innovationsfähigkeit, Geschwindigkeit und Agilität - die sogenannte "Dynamic IT". Doch auch die Kehrseite der Medaille muss betrachtet werden.

Cloud-Infrastruktur erfordert intelligente Richtlinien und Prozesse

IT Management in Cloud Strukturen Richtlinien und Prozesse

Für CIOs im Mittelstand kommen nun, dank der Cloud, auch Dienste, Plattformen und Infrastrukturen in Betracht, die ihnen in der Vergangenheit aufgrund finanzieller und organisatorischer Hürden kaum zur Verfügung standen. Bewährte und festgelegten Infrastrukturen existieren für diese Art Szenarien jedoch nicht. Prozesse und Richtlinien müssen sich daher ändern bzw. komplett erneuern.

Die neue Aufgabe des IT-Managements besteht zudem darin, eine intelligente und zueinander in Beziehung stehende (kontextbezogene) Infrastruktur aufzubauen. Denn die hohe Flexibilität - etwa das temporäre Abdecken von Nachfragespitzen durch das Hinzubuchen von Ressourcen - ist nur solange ein Pluspunkt, wie betroffene Prozesse in diesen Kontext eingebunden werden können. So hat eine höhere Rechenleistung beispielsweise keine Wirkung, wenn sie zur Bewältigung eines hohen Auftragsaufkommens nicht bei den Prozessen im Lager und in der Logistik zur Verfügung steht. Wird das IT-Management in der Cloud sauber aufgesetzt, erhöht sich die Agilität und Schlagfertigkeit in Fällen dieser Art allerdings enorm.

Sicherheitsanforderungen ändern sich ebenfalls

Bei zunehmender Cloud-Nutzung müssen auch die vorhandenen Sicherheitskonzepte angepasst werden. Insbesondere müssen Verantwortliche hierbei die Public Cloud im Blick haben. Unter anderem gilt es, Sicherheitsstandards für Cloud-Rechenzentren und lokale Rechenzentren abzustimmen. Für Personen und Endgeräte, die auf extern liegende Daten und Anwendungen zugreifen, sind zudem geeignete Identifizierungs- und Berechtigungskonzepte erforderlich. Nicht zuletzt erfordert der Umgang mit mobilen Endgeräten eine hohe Sensibilität, die durch Schulungen geschaffen werden muss.

IT-Organisation wird zum IT-Service-Vermittler

Insgesamt ist klar, dass die verstärkte Nutzung von Cloud-Diensten mit einem veränderten Aufgabenspektrum für IT-Organisationen einhergeht. Zunehmend übernehmen sie die Rolle von IT-Service-Vermittlern. In diesem Rahmen versorgen sie die Fachbereiche im Unternehmen mit den passenden internen und externen Dienstleistungen. Diese Veränderung mit klassischem Change Management herbeizuführen, ist jedoch nicht der richtige Ansatz. Vielmehr ist es heute erforderlich, Veränderung zum festen Bestandteil der Unternehmensstrategie und -DNA zu machen.

Fazit: Cloud bietet hohes Potenzial

Ist das IT-Management in der Cloud gut aufgestellt, so sind die Potenziale von Cloud-Infrastrukturen erheblich größer als die Risiken. Sie möchten mehr über das Thema Cloud erfahren? Dann sind Sie bei COSIB richtig. Sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Informationen oder konkrete Unterstützung benötigen!

Beitrag teilen:

Zurück