Kontakt

Wir helfen Ihnen gerne!

7 wichtige Schritte für die Business-Migration in die Cloud - das Tempo bestimmen Sie selbst! -

Wann immer es um zukünftige wirtschaftliche Entwicklungen, bevorstehende Prozessoptimierungen oder um Differenzierung vom Wettbewerb geht, KMU (Kleine und mittlere Unternehmen) greifen mehr und mehr auf cloudbasierte Anwendungen zurück. Klar ist, der Kostendruck im globalen Wettbewerb steigt. Gleichzeitig wächst aber auch der Bedarf an digitalen Kapazitäten und Ressourcen massiv. Beides gleichzeitig ist mit dem bisherigen Betrieb eigener IT-Systeme und Software-Lösungen nicht mehr abbildbar. In Szenarien dieser Art sind Cloud-Dienste die ideale Lösung. Die Cloud bietet professionelle IT-Lösungen, die Kosten bleiben überschaubar und gleichzeitig bestehen kaum Einschränkungen hinsichtlich der Skalierbarkeit.

Wenn Sie auch für Ihr Unternehmen verstärkt oder vollständig Cloud-Lösungen nutzen möchten, unterstützen wir Sie gern bei der Implementierung und empfehlen gemeinsam in diesen 7 Schritten vorzugehen:

Schritt 1: Strategische Ziele definieren

Aus unserer Sicht genügt es nicht, als Ziel einfach nur mögliche Kosteneinsparungen zu betrachten. Sie kennen Ihr Geschäft am besten und wissen, dass jede Transformation auch angrenzende Veränderungen und neue Chancen und Potentiale mit sich bringt. Diese müssen zur Gesamtstrategie des Unternehmens passen. Wichtige zentrale Fragen sollten deshalb vorab geklärt und mit den Verantwortlichen und Mitarbeitern zu klaren Zielen formuliert werden.
Beispielfragen:

  • Für welche technischen Herausforderungen kann die Cloud die richtige Lösung sein?
  • Welchen positiven Einfluss hat die Transformation auf die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens?
  • Wird der Erfolg Ihrer mittel- und langfristiger Geschäftsstrategien begünstigt?
  • Kann mehr Digitalisierung und Agilität die Art unserer Zusammenarbeit positiv verändern?

Sind die Ziele einmal definiert, wird das Vorgehen klarer und Sie können das weitere Vorgehen planen. Vielleicht lohnt sich die Überlegung, nicht gleich die gesamte IT zu SAP Business One zu migrieren. Viele Cloud-Kunden starten zunächst mit einem Pilotprojekt, um Erfahrungen zu sammeln und Learnings daraus zu ziehen. Diese ersetzen oder ergänzen ihre On-Premise-Installationen später dann Schritt für Schritt.

Schritt 2: Lernen & Training

Das besonders smarte an der Cloud ist die Möglichkeit, alle relevanten Anwendungsinhalte größtenteils im Self-Service-Verfahren zu erlernen und anwenden zu können. Ein zusätzliches Team aus IT- & Datenbankspezialisten ist nicht mehr nötig. Mit unserem online verfügbaren SAP Business One Schulungssystem und unterstützenden Schulungsunterlagen, begleiten wir Sie Schritt für Schritt in diesem Lernprozess. Dabei steht Ihnen ein fester SAP Berater in fixen Remote-Sitzungen mit Rat und Tat zu Seite. Und nicht vergessen, Sie investieren damit in erlerntes KnowHow, dass dann im Anschluss und für die Zukunft in Ihrem Unternehmen zur Verfügung steht.

Schritt 3: Projektvorbereitung

Mit dem im vorherigen Schritt aufgebauten Wissen, kann die Umsetzung starten. Zu Beginn wird gemeinsam ein erster Check-in bei Ihrem SAP-Hoster erfolgen. Dazu starten wir mit einer Kick-off-Session, in der alle zuvor abgestimmten, funktionalen Anforderungen, in die Planung aufgenommen werden. Daraus entsteht die Konfiguration Ihres SAP Business One Systems und Sie erhalten auch Ihren Cloud-Zugang. Gemeinsam werden so auch die ersten Schritte durchgeführt.

7 wichtige Schritte für die Business Integration mit der Cloud

Schritt 4: Business Blueprint

Jetzt folgt die vielleicht spannendste Phase! Denn hier werden sämtliche Prozessabläufe genau definiert und abgestimmt und Sie bekommen ein klares Bild Ihrer zukünftigen Anwendung. Nach einer erfolgreichen und dokumentierten Installation sowie Konfiguration, wird dann das System in Ihre Hände übergeben. Mit dem Business Blueprint ist somit die Grundlage zur anschließen Bearbeitung des Projekts gelegt.

Schritt 5: Projektrealisierung

Ab hier sind Sie in Lage, sämtliche betroffenen Unternehmensdaten und Prozesse in das System einzubinden und es zu Ihrem System zu machen. Für jeden Datentyp und jeden Prozess erhalten Sie dazu vorab von Ihrem SAP-Berater eine Einführung, damit Sie die Datenübernahme anschließend im Self-Service durchführen können.

Schritt 6: Abnahme, Produktivstart und Support

Dem Abschluss der Implementierung folgen nun Test und Abnahme. Während dieser Phase wird eine letzte Qualitätskontrolle des Systems und sämtlicher Funktionen durchgeführt. Sie sind jetzt vertraut mit der Bedienung sämtlicher Funktionen von SAP Business One, können das System zukünftig selbstständig bedienen und so ab sofort alle Vorteile vernetzter Prozesse und Informationen für Ihren Geschäftserfolg nutzen.

Schritt 7: Zusätzliche Leistungen

Sie haben weitere Ideen, Erweiterungswünsche oder möchten Drittsysteme anbinden? In einer zusätzlichen Phase können individuelle Leistungen und Programmierungsaufwand stattfinden - beispielsweise die Programmierung zusätzlicher Funktionen oder eine Optimierung des vorhandenen Systems einige Wochen nach Start des Live-Betriebs. Unser Beraterteam unterstützt Sie auch hier schnell und kompetent.

Sie sehen, ein Wechsel in die Cloud ist mit überschaubarem Aufwand möglich und bietet gleichzeitig ein hohes Potential für Ihren Geschäftserfolg. Und das Beste, Sie entscheiden die Geschwindigkeit. Sie können Ihr komplettes Business innerhalb weniger Wochen in die Cloud migrieren, oder Sie gehen schrittweise vor und ziehen Prozess für Prozess nacheinander in die Cloud. Das Tempo bestimmen Sie!

 


 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sprechen Sie uns gern an.
Unser COSIB Berater-Team freut sich auf Sie.

 

Jetzt beraten lassen!

 

Beitrag teilen:

Zurück