Kontakt

Wir helfen Ihnen gerne!

Gründung geschafft – So meistern Startups Aufbau und Wachstumsstrategie -

Die ersten Schritte der Gründung und Markteinführung haben Sie erfolgreich bewältig und Ihr Startup-Business hat die ersten Umsätze erwirtschaftet. Wie geht es nun weiter? Wo liegen die größten Potentiale oder Hürden für den weiteren Businessaufbau und die Umsetzung Ihrer Wachstumsstrategie?

In der Regel durchlaufen neu gegründete Startups mit ihrem Business nun zwei wichtige Entwicklungsphasen. Beginnend mit einer zielgerichteten Aufbauphase und gefolgt, nach erfolgreicher Positionierung, von einer intensiven Wachstumsphase. In diesem Artikel informieren wir Sie über Hürden und Schritte in diesen Phasen und wie Ihnen SAP Business One in der Cloud dabei helfen kann, diese Phasen und Ihre Wachstumsstrategie erfolgreich zu meistern.

Wachstumsstrategie im Blick behalten – so gelingt die Aufbauphase

In der Aufbauphase müssen sich Gründer auf ihr Produkt, die kontinuierliche Kundengewinnung und ihre Positionierung im Markt konzentrieren. Gleichzeitig wächst die Menge der administrativen Aufgaben exponentiell. Erfolgreich meistert dies nur, wer diese Tasks möglichst effizient und zeitsparend erledigen oder automatisiert verarbeiten kann. Nicht wenige Gründer stolpern in diese Falle und verlieren im Tagesgeschäft wichtige Meilensteine und Entwicklungen ihrer Wachstumsstrategie aus dem Auge.

Deshalb ist es wichtig für das eigene Business möglichst frühzeitig eine Businesssoftware zu wählen, die auf Startups und Gründer ausgerichtet ist und dennoch später mit dem Unternehmen wachsen kann. Vor allem Cloud-Lösungen erfreuen sich hier wachsender Beliebtheit. Mit SAP Business One in der Cloud bzw. SAP Business One Hana Cloud, erhalten Sie ein mächtiges Werkzeug für Ihre Unternehmenssteuerung und bleiben flexibel und skalierbar.

Business-Mann vor einem Chart – SAP Business One bringt vielfältige Funktionen für Ihr Business mit

SAP Business One in der Cloud – Höhere Effektivität für die Wachstumsphase

Die SAP Business One Software erfüllt schon in der Basisversion den größten Teil Ihrer jetzt anstehenden unternehmerischen Anforderungen und eignet sich sowohl preislich als auch in der Bedienbarkeit ideal für kleinere oder gerade gestartete Unternehmen. Darüber hinaus können externe Lösungen nahezu „seamless“ integriert werden. Hinsichtlich der Funktionalität müssen Gründer also keinerlei Abstriche machen:

Das integrierte CRM-Modul unterstützt beispielsweise den Vertrieb und Verkauf in sämtlichen kundenbezogenen Abläufen. Angebote und Rechnungen erledigen Sie damit genauso wie die Debitorenbuchhaltung. Gleichzeitig können Sie das Management Ihrer Kundenbeziehungen strukturieren und auch Werbekampagnen und Serviceangebote darüber auf den Weg bringen.

An Buchhaltung und Finanzmanagement führt auf dem Wachstumskurs kein Weg vorbei. Mit dem Führen von Hauptbüchern schaffen Sie so nicht nur die Grundlagen zur Einhaltung gesetzlicher sowie steuerrechtlicher Vorschriften, sondern zugleich auch die Grundlage für eine solide unternehmerische Finanzplanung. Vor allem aber haben Sie, dank der Cloud, den Cashflow zu jederzeit im Blick. Natürlich dürfen auch die Funktionen für Einkauf mit SAP Business One, Bestandsführung und Lagerverwaltung nicht fehlen und selbst Fertigungs- und Projektmanagement-Funktionalitäten sind schon integriert.

Analytics, CXM und Integration Hub – Optionen für jede Wachstumsstrategie

Die meisten Startups haben spezifische Anforderungen an Prozesse und Funktionen, um sich neuen Zielgruppen und Marktnischen perfekt anzupassen. Das können CRM-Systeme, Marketing-Tools, Logistik-Services und auch E-Commerce-Lösungen sein. Um diese quasi „seamless“ mit der SAP Business One Business-Software zu verbinden, ermöglicht es ein umfassender Integration Hub, diese verschiedenen Applikationen mit dem ERP-System zu verbinden.

Verbunden sind dabei nicht nur die Prozesse, sondern auch der integrale Austausch aller erhobenen Daten. Wenn Kunden immer stärkere Transparenz zu ihren gewünschten Produkten fordern, wenn globales Shipping flexible Supply Chain Prozesse erzwingt, ermöglicht SAP Cloud Analytics Datenanalysen von jedem Ort oder Device.

Wer schnell große Datenmengen in Echtzeit verarbeiten muss, ist mit der Hana-Version von SAP Business One bestens aufgestellt. Denn SAP HANA nutzt mit seiner In Memory Technologie nicht wie sonst die Festplatte eines Rechners zur Datenablage, sondern den Arbeitsspeicher. Außerdem werden im Vorfeld keine Kopien von den zu verarbeitenden Daten angelegt, hierdurch wird insgesamt eine rund 300-fach schnellere Zugriffsgeschwindigkeit erreicht. Das sorgt für eine automatisierte, ortsunabhängige Verfügbarkeit von Daten in Echtzeit. Damit haben nicht nur Sie als Gründer Ihr Business, Marktentwicklungen und datenbasiert im Griff. Auch Ihre Mitarbeiter können auf Grundlage von tatsächlichen Fakten kreative Ideen entwickeln, Prozesse optimieren und Kundenwünsche erfüllen.

Mit einer erprobten Implementierungslogik in nur 7 Schritten können Sie innerhalb kürzester Zeit SAP Business One für Ihr Startup einrichten. Unser Team unterstützt Sie hierbei remote und steht Ihnen selbstverständlich auch nach dem erfolgreichen Start bei sämtlichen Fragen zur Seite.

 


 

Sie möchten mehr Informationen darüber, wie SAP Business One Sie nach Ihrer Gründung unterstützen kann?
Nutzen Sie unsere kostenlose Demoversion. Unser COSIB Berater-Team freut sich auf Sie.

 

Jetzt beraten lassen!

 

Beitrag teilen:

Zurück