Revolutioniert die Blockchain den Handel? -

Großes Potenzial: Blockchain im Handel

Wie die Erfindung des Internets hat auch die Entwicklung der Blockchain das Potenzial, Prozesse auf der ganzen Welt zu revolutionieren. Denn die Blockchain-Technologie taugt nicht nur als Bezahlmodell mit digitalen Währungen wie Bitcoin oder Etherum - vielmehr lässt sich die Technologie auch in anderen Bereichen verwenden. Hiervon können vor allem im Handel und in handelsnahen Industrien alle Parteien profitieren: Produzenten und Lieferanten, Händler und Kunden.

Die Blockchain schafft mehr Sicherheit im Handel

Sehr, sehr stark vereinfacht, kann man sich die Blockchain wie ein dezentrales System für die Buchführung darstellen. Es gibt keinen zentralen Besitzer oder Speicherort einer oder aller Informationen, sondern auf allen beteiligten Systemen sind deckungsgleich alle Informationen über den Verlauf einer Transaktion vorhanden. Diese dezentrale Speicherung erhöht die Sicherheit der vorliegenden Daten enorm. Während jemand mit etwas krimineller Energie und Geschick ein zentrales Buchungsjournal manipulieren kann, müsste in der Blockchain mehr als die Hälfte der beteiligten Knoten gekapert werden, um die gespeicherten Informationen zu verändern. Somit werden die Informationen in der Blockchain praktisch unveränderbar.

Die dezentrale Datenspeicherung lässt sich auf alle Logistik- und Handelsprozesse anwenden und damit die Automatisierung, Schnelligkeit und Sicherheit in Handelsunternehmen steigern. Auch die Digitalisierung von Prozessen innerhalb von Unternehmen wird damit vorangetrieben.

Mehr Transparenz und Vertrauen bei Verbrauchern

Verbraucher verändern immer mehr ihre Einstellung zum Konsum: Sie hinterfragen unter gesundheitlichen, ethischen und sozialen Gesichtspunkten stärker die Herkunft der Produkte und fordern entsprechende Transparenz. Dieser Informationshunger und und somit auch die Kundenzufriedenheit lassen sich mit der Blockchain-Technologie bedienen.

Die Blockchain kann als transparentes Informationslayer für viele Informationen genutzt werden, die bei der Herstellung, verschiedenen Verarbeitungsschritten, Aufteilung in Chargen, Handel und Transport anfallen und in der Informationskette immer weiter gereicht werden. Am Ende erhält der Verbraucher beispielsweise via QR-Code und App Einblick jede einzelne Transaktion in der Handelskette und kann u.a. nachvollziehen, ob der Landwirt fair bezahlt wurde, woher das Obst oder Gemüse stammt und ob es biologisch angebaut wurde.

Gerade bei Bio- oder Fairtrade-Produkten (insb. Tropenprodukte, Fisch, Fleisch, Kleidung) können die Lieferketten damit transparenter, schwerer zu manipulieren und somit vertrauenerweckender werden. Auch die Echtheit eines Produktes (bspw. bei Medikamenten) kann mittels Blockchain verifiziert und somit der Markt für Fälschungen deutlich erschwert werden.

Handelsunternehmen, grosses Lager

Realer Test und erste Erkenntnisse durch Pilotprojekt im Oktober 2018

2018 stellte die Standardisierungsgesellschaft GS1 Germany (u.a. bekannt durch das Artikelnummernsystem GTIN bzw. ehemals EAN) die Anwendung der Blockchain in einem Pilotprojekt auf die Probe. Hierbei testeten 17 Unternehmen - darunter SAP, Dr. Oetker, Lekkerland, Nagel-Group und PwC - an bundesweit 20 Lagerstandorten unter Realbedingungen rund 600 Palettentauschvorgänge mittels Blockchain. Im Gegensatz zum Papierschein wurde ein digitaler Palettenschein via App benutzt. Die Integration in die unterschiedlichen Cloud-Infrastrukturen der verschiedenen Unternehmen stellte kein Problem dar.

Die Erkenntnis, dass die meisten Beteiligten lieber mittels digitaler App den Palettentausch vollziehen, als wie bisher analog einen Papierschein auszufüllen, ist nicht unbedingt bahnbrechend. Vielmehr lag der Mehrwert laut eines Organisators auf “politisch-organisatorischer Ebene verborgen”. Die Unternehmen vertrauten ihre Daten dezentralen Transaktionsdatenbanken an und nicht einer einzelnen, zentralen Instanz. Hierdurch lassen sich Vorbehalte abbauen und Vertrauen aufbauen. Insbesondere das Vertrauen zwischen Handelspartnern oder auch Wettbewerbern kann dadurch gesteigert werden. Zudem zeigt die neue Technologie auf, wie essenziell die gezielte Entwicklung digitalisierter und automatisierter Prozesse für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen ist.

Weiterführende Informationen:

 


 

Entdecken Sie mit COSIB Technologien, die Ihre digitale Transformation unterstützen.

 

Lernen SAP Business One Cloud kennen

Beitrag teilen:

Zurück